12.4 Ostern

Ostern ist das wichtigste Fest der Christen; sie feiern die von Jesus Christi nach seinem Tod. Ostern ist auch das Ende der Fastenzeit, die am Aschermittwoch nach Fastnacht begonnen hat. In der Fastenzeit denken Christen über ihr Leben und über ihren nach. Manche Leute essen an Ostern den Osterzopf, eine Art Kuchen, um das Ende der Fastenzeit zu markieren. der Osterzopf
Viele Leute feiern Ostern aber nicht als ein religiöses Fest, sondern einfach als ein Frühlingsfest. Sie machen einen Osterstrauch: Sie in Vasen mit bunt bemalten Ostereiern. Am Ostersonntag versteckt der „“ Eier, die die Kinder dann suchen müssen. Es gibt bemalte, hart gekochte Hühnereier und auch Eier und Osterhasen aus Schokolade. Ein beliebter Brauch ist das Eierklopfen: zwei Spieler zwei hart gekochte Eier aneinander. Der Spieler mit dem kaputten Ei verliert. Zum Nachmittagskaffee isst man einen Kuchen in Lamm- oder Hasenform. Man wünscht sich „Frohe Ostern!“    

der Osterstrauch                       die Ostereier

 

 

Media Attributions

License

Icon for the Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License

Willkommen: Deutsch für alle by Claudia Kost and Crystal Sawatzky is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License, except where otherwise noted.

Share This Book